Oö: Schwerer Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen bei Tarsdorf

TARSDORF (OÖ): Ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und fünf beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am späten Abend des 27.03.2019 auf der Weilharter Landesstraße im Ortsteil Hörndl.

Ein PKW Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem anderen Pkw zusammen. Anschließend schleuderte er gegen einen Kleinbus. Hier wurde durch die Wucht des Aufpralles der Motorblock aus dem Pkw gerissen. Zum Stehen kam er anschließend in der nebenliegenden Wiese.
Da auch die Aktivgruppe zur selben Zeit Training hatte, war das Feuerwehrhaus besetzt und das KDO sowie TLF-A konnten umgehend zur Einsatzstelle ausrücken. Die Feuerwehr Tarsdorf kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettung um die verletzten Lenker. Gleichzeitig wurde von der TLF Mannschaft der dreifache Brandschutz hergestellt und das hydraulische Rettungsgerät zum Unfallauto vorgetragen.
Da sich die Fahrertür eines Wagens nicht mehr öffnen ließ, öffneten wir diese mit der Bergeschere und konnten den Fahrzeuglenker so befreien. Unterstützt wurden wir hierzu von der Mannschaft der FF Ostermiething. Nach der Versorgung der Patienten durch die Sanitäter des RK Riedersbach mit zwei Fahrzeugen sowie des Notarztes und Rettungsdienst Burghausen wurde der Unfall durch zwei Polizeistreifen aufgenommen und vermessen.
Nach diesem begannen die Feuerwehren Tarsdorf und Ostermiething mit den Aufräumarbeiten. Die drei verständigten Abschleppdienste hoben die Pkw jeweils mit einem Kran auf den Abschleppwagen. Durch das Auftragen von Ölbindemittel war der Einsatz auch für die Feuerwehr beendet. Im Feuerwehrhaus Tarsdorf waren anschließend drei KameradInnen des SVE Teams anwesend welche mit uns noch eine kurze Nachbesprechung hielten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.