Wien: Gebäudevollbrand in Kleingartenanlage im 11. Bezirk

WIEN, 11. BEZIRK: Ein nächtlicher Vollbrand eines Kleingartenhauses hat sich auf angrenzende Objekte ausgebreitet. Ein Kleingartenhaus gegen 22.20 Uhr des 24. Mai 2019 wurde durch den Brand vollständig zerstört, eine weitere Ausbreitung konnte durch die Berufsfeuerwehr Wien verhindert werden.

In einer Simmeringer Kleingartenanlage ist in der Nacht auf Samstag ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Kleingartenhaus bereits in Vollbrand. Flammen schlugen aus allen Fenstern des Gebäudes. Der Brand hatte bereits auf die Dächer der unmittelbar angrenzenden Gebäude, ein Kleingartenhaus und einen, an ein weiteres Kleingartenhaus angebauten  Geräteschuppen übergegriffen.

Im umfassenden Löschangriff, anfangs von außen und in weiterer Folge von innen, kämpften die Feuerwehrleute mit insgesamt drei Löschleitungen unter Atemschutz gegen die Flammen. Gebäude mussten gewaltsam geöffnet werden, um die Löscharbeiten voranzutreiben. Mit Motortrennsägen wurden die Dachkonstruktionen aller drei Objekte geöffnet und Nachlöscharbeiten durchgeführt.
Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.