Nö: Eindrucksvolle Einsatzbilanz für den Bezirk Mödling gezogen

Bezirksfeuerwehrkommandant Richard Feischl und sein Stellvertreter Christian Giwiser begrüßten am 14. Juni alle Feuerwehrkommanden aus dem Bezirk im Perchtoldsdorfer Kulturzentrum zum Bezirksfeuerwehrtag, bei dem die Tätigkeiten und der Kassabericht des Bezirksfeuerwehrkommandos aus dem Vorjahr präsentiert werden.

Feischl zeigte sich erfreut, dass er auf 25 Freiwillige und 6 Betriebsfeuerwehren mit hochmotivierter und gut ausgebildeter Mannschaft zurückgreifen kann. „Rund 1.700 Feuerwehrmitglieder im aktiven Dienst (davon 150 Frauen) bewältigten im letzten Jahr mehr als 4.000 Einsätze und Brandsicherheitswachen." Das Einsatzspektrum reichte dabei von zahlreichen Unwettereinsätzen über Verkehrsunfälle (im Bezirk liegen Knotenpunkte von A2, A21, A3, S1 und B17) bis hin zu Bränden in Wohnhäusern und Gewerbebetrieben.

Müssten allein die 33.000 Einsatzstunden des ehrenamtlichen Personals von der öffentlichen Hand bezahlt werden, wäre das ein Aufwand von fast 800.000 Euro im Jahr 2018 (Anm.: bei Verrechnung mit 24 Euro pro Stunde laut Tarifordnung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes). Ausbildung, Veranstaltungen und Übungen sind hier noch gar nicht mitgerechnet.
Nachwuchssorgen gibt es laut Feischl nicht: „160 Jugendliche in den Feuerwehrjugendgruppen lernen das Feuerwehrwesen von klein auf kennen – sie sind unsere wichtigste Personalverstärkung für die nächsten Jahre!"

Beeindruckt über die präsentierten Zahlen und Berichte zeigten sich auch der Perchtoldsdorfer Bürgermeister Abg. z. NÖ Ltg. Martin Schuster und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Elmar Seiler, die als Vertreter des Landes und der Behörde als Ehrengäste anwesend waren.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden zahlreiche Feuerwehrmitglieder und Vertreter von befreundeten Einsatzorganisationen aus dem Bezirk für ihre Tätigkeiten ausgezeichnet. Medaillen für internationale Feuerwehrkameradschaft gingen an deutsche Feuerwehrleute aus dem Landkreis Donau-Ries (Bayern), die dieses Wochenende mit einer großen Abordnung in Perchtoldsdorf verbrachten. Die Kreisstadt Donauwörth ist seit dem Jahr 1973 Partnerstadt der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, deshalb nahmen die deutschen Kameraden auch am Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb am darauffolgenden Samstag teil.

Bezirks-Feuerwehrkommando Mödling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.