Stmk: Erste Bereichsfunkübung in Pertlstein mit 43 Wehren durchgeführt

Primäres Ziel: Die Kommunikation zwischen Einsatzleitung und den eingesetzten Feuerwehren bei Großschadensereignissen und Katastropheneinsätzen. Als Kommunikationsmittel steht den Feuerwehren der Funk zur Verfügung.

Speziell bei Großschadensereignissen mit vielen eingesetzten Feuerwehrkräften ist die Kommunikation untereinander ein wichtiger Hauptfaktor, dass diese Einsätze auch erfolgreich abgewickelt werden können. Der angenommene Großeinsatz wurde in sechs Einsatzabschnitten aufgeteilt und die geforderten Aufgaben – welche vom Bereichsfeuerwehrverband Feldbach und der Freiwillige Feuerwehr Pertlstein vorbereitet wurden – abgearbeitet.

Übungsziel war die Handhabung der Funkgeräte, diverser Drucksorten und das Absetzen von Funkgesprächen. Nachdem sich der Funkverkehr rasch, und professionell eingespielt hatte und die eingesetzten Übungsteilnehmer die geforderten Aufgaben in der vorgegebenen Zeit durchgeführt hatten, konnte die Übung um 20:15 Uhr beendet werden und zum gemütlichen Teil übergegangen werden, zum Grillabend der FF Pertlstein.

Bei der Nachbesprechung zeigten sich der Bereichskommandantstellvertreter, BR Johann Weixler-Suppan, der Bereichsfunkbeauftragte, BI d.F. Gerhard Mußbacher und der Pertlsteiner Kommandant, HBI Alexander Streit, erfreut über die zahlreiche Teilnahme und der erfolgreichen Durchführung der ersten Bereichsfunkübung.

Bereichsfeuerwehrverband Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.