Rotary Club Feldbach, Peterquelle und 128 Feuerwehren gegen Kinderlähmung

STEIERMARK: Rotary International hat das Ziel, die Kinderlähmung für immer zu besiegen. Deshalb setzen sich über eine Million Mitglieder von Rotary und viele weitere Projektpartner seit Jahren dafür ein, einen Beitrag zur Ausrottung der Krankheit zu leisten. Darunter auch der Rotary-Club Feldbach, der sich immer wieder in diese tolle Idee eingebracht und seinen Beitrag geleistet hat.

Ab sofort auch mit einem großartigen Projekt, wo die Menschen unserer Dörfer, unserer Gemeinden, unserer Städte, unserer Region, unseres Bezirks – und über dessen Grenzen hinaus – zum Mitmachen eingeladen sind.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern PETERQUELLE sowie den 128 FEUERWEHREN der Bereichsfeuerwehrverbände Feldbach und Radkersburg werden zugunsten der Aktion „End Polio Now“ ab sofort „Drehverschlüsse“ gesammelt. Der Gegenwert von 500 dieser „Stöpseln“ sichert einen Impfstoff – und sorgt für ein Leben ohne Kinderlähmung.

Alle Bilder: Rotary/TMeier

Rotary International ist im „Kampf gegen die Kinderlähmung“ nicht allein. Zusammen mit Organisationen wie z.B. der UNICEF oder der World Health Organization (WHO) ist im Laufe der Jahre ein weltweites Netzwerk im Kampf gegen die Kinderlähmung entstanden. Weitere prominente Unterstützung kommt beispielsweise auch von der „Bill und Melinda Gates Foundation“, die wohl mit Abstand größte Privat-Stiftung der Welt.

Und beinahe ist es im Laufe der Jahre den weltumspannenden Projektpartnern bereits gelungen, dieses sehr ambitionierte und ehrgeizige Ziel auch Wirklichkeit werden zu lassen. Waren vor drei Jahrzehnten noch 125 Länder von Polio betroffen, so sind es mittlerweile „nur“ mehr drei Staaten, nämlich Afghanistan, Pakistan und Nigeria, in denen Polio in den Jahren 2016 bis 2018 aufgekommen ist bzw. nachgewiesen wurde.

Um auch die letzten Meter bis zur Ziellinie zu schaffen, wird Rotary auch weiterhin überaus aktiv sein, um das Club-Versprechen von „service above self“ (selbstloses Dienen) einzulösen. Deswegen begeht Rotary im Rahmen eines Jahreslaufs nicht nur den „End Polio Now Gedenktag“ (24.10.), sondern stellt auch zahlreiche Events, Veranstaltungen und sonstige Projekte auf die Beine, um den notwendigen Impfstoff zur Bekämpfung des Poliovirus zu beschaffen.

Drei wichtige Kooperationspartner für den Rotary Club Feldbach

SCHRAUBVERSCHLÜSSE SIND KLEINE LEBENSRETTER

500 Verschlüsse für 1 Impfung

Im Rahmen des weltweiten Polio-Projekts von Rotary International „End Polio Now“ engagiert sich auch der Rotary Club Feldbach im Kampf gegen die Kinderlähmung.  Für die Impfstoffbeschaffung starten die Feldbacher Rotarier mit ihren Kooperationspartnern „PETERQUELLE“ sowie den 128 Feuerwehren der Bereichsfeuerwehrverbände Feldbach und Radkersburg eine Sammelinitiative, die bis vor kurzem von Rotary-Deutschland unter dem Namen „Deckel drauf“ bekannt war und im August beendet wurde. Gesucht und gesammelt werden bei uns ab sofort Schraubverschlüsse von PET-Flaschen, Saft- und Milchpackungen etc.

Warum? Die dahinterliegende Idee ist relativ simpel zu erklären: 500 Verschlüsse dieses hochwertigen Recyclingprodukts sind notwendig, um eine Polio-Impfung (Impfstoff inklusive aller anfallenden Logistikkosten) zu finanzieren.

Nicht nur jeder Feldbacher Rotarier sammelt bereits eifrig im Freundes- und Familienkreis, zum Erfolg dieser Benefizaktion tragen nun auch „Peterquelle“ und die 128 Feuerwehren der Südoststeiermark bei.  „Die von unserem Club organisierten Sammelkübel wurden unlängst an unsere Kooperationspartner übergeben, das Sammelprojekt in der Südoststeiermark ist damit offiziell gestartet“ freut sich Rotary-Feldbach Präsident Dr. Eric Honegger namens des Clubs sowie der clubinternen Projektgruppe, welcher neben dem Präsidenten auch Past-Distrikt-Governor Günter Ertler, Past-Präsident Ing. Mag. Walter Huber sowie die Vorstandsmitglieder Ing. Dipl. WI-Ing. (FH) Manfred Krasnitzer (Internationaler Dienst), Ing. Fritz Jeitler (Vortragsmeister) sowie Club-Sekretär Thomas Meier, MA angehören.

Peterquelle und die Bezirksfeuerwehren sammeln mit

„Über Kontakt unseres Clubfreundes Fritz Jeitler konnte mit der Peterquelle-Waterplus Vertriebs Gmbh in Deutsch Goritz ein wichtiger Kooperationspartner an Bord geholt werden“, ergänzt Clubpräsident Honegger voller Stolz und sieht auch der Zusammenarbeit mit den 128 Feuerwehren der Bereichsfeuerwehrverbände Feldbach und Radkersburg mit großer Freude entgegen. „Sowohl Bereichsfeuerwehrkommandant Johannes Matzhold für den BFV Feldbach als auch sein Amtskollege Volker Hanny für den BFV Radkersburg waren, als sie von uns in dieser Sache kontaktiert wurden, sofort von der Idee begeistert und haben, nach Rücksprache mit ihren Bereichsfeuerwehrausschüssen, ihre Beteiligung zugesichert“, erklärt Honegger das Mitwirken der Kooperationspartner bei der Sammelaktion des Rotary-Club Feldbach.

Was passiert mit den gesammelten Stöpseln?

In den nächsten Monaten werden die Drehverschlüsse in den dafür bereitgestellten gelben Kübeln gesammelt und, wenn diese voll sind, nach entsprechender Verständigung, von Mitgliedern des Rotary-Club entleert bzw. ausgetauscht. Die gesammelten „Plastik-Stöpsel“ werden in Folge dem Rotary-Projektpartner „Peterquelle“ zum Recyclen überlassen. Das Deutsch Goritzer Unternehmen wird bei dieser Sammelaktion zusätzlich auch von zahlreichen Peterquelle-Vertriebspartnern unterstützt – und widmet seinerseits auch gebrauchte Schraubverschlüsse zugunsten dieser Rotary-Hilfsaktion.

 „Die Erlöse aus dem Verkauf der gebrauchten Drehverschlüsse an die Recycling-Firma, die daraus wieder ein Granulat zur Produktion von Plastikteilen herstellt, gehen dann als Spende an die Rotary-Aktion End Polio Now“, erklärt Clubpräsident Dr. Eric Honegger einerseits die Zusammenarbeit mit Peterquelle und andererseits den geplanten Ablauf der Sammelaktion, welche sich aus heutiger Sicht zumindest bis ins späte Frühjahr 2020 erstrecken wird. 

Worauf ist beim Sammeln der Drehverschlüsse zu achten?

Peterquelle-Geschäftsführer Gerald Doleschel und Verkaufsleiter Andreas Kemmer äußern ein großes Anliegen, was das Sammeln der Drehverschlüsse von Glasflaschen betrifft. Nämlich: Zum Schutz des Flaschengewindes vor mechanischen Beschädigungen ersuchen die beiden, (leere) Mehrweg-Glasflaschen mit dem Drehverschluss wieder zu verschließen und die Schraubverschlüsse NICHT in die Sammelkübel zu werfen. „Die gebrauchten Mehrweg-Glasflaschen können von uns nur dann wiederverwendet werden, wenn Gewinde und Flaschenhals intakt sind. Dafür ist das Verschließen der leeren Flasche unbedingt notwendig. Wenn das Leergebinde bei uns eintrifft, erfolgt nach dem Entfernen der alten Verschlüsse das ordentliche Reinigen der Flasche, die Wiederbefüllung mit unserem guten Mineralwasser sowie das Aufbringen neuer Verschlüsse“, führen die beiden Firmenvertreter ihr Ersuchen mit dem Hinweis auf eine ressourcenschonende Wiederverwertung der Mehrweg-Glasflaschen aus.

Sammeln statt Wegwerfen ist das Motto

„Die alten, von uns gesammelten Drehverschlüsse, werden bei einem Unternehmen professionell recyclet“, ergänzt Verkaufsleiter Andreas Kemmer und weißt darauf hin, dass „Kunststoffschraubverschlüsse, wie beispielsweise von PET-Flaschen, von Milchpackerln, Kakao- und Molkegetränken, von Saftpackerln oder von Sirupflaschen, wie auch jene von Körperlotions, Zahnpasta, Waschmittel oder Weichspüler – und viele andere Stöpselarten aus Kunststoff“ aber jederzeit in den Sammelkübel geworfen werden können.

Poliomyelitis (Kinderlähmung)

Poliomyelitis (Kinderlähmung) ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die hauptsächlich Kinder unter fünf Jahren befällt. Das Virus wird durch persönlichen Kontakt übertragen und findet sich am häufigsten in kontaminiertem Wasser. Der Erreger befällt das Zentralnervensystem und führt zu Lähmungen und manchmal zum Tod.

Die Krankheit kann nicht geheilt werden, man kann jedoch eine Infektion mit einer Impfung verhindern. Rotary und dessen Partner der globalen Polio-Initiative setzen diese Impfstoffe ein, um allen Kindern weltweit einen Impfschutz zu gewähren.

Bisher erhielten 2,5 MILLIARDEN Kinder die Immunisierung.

Quellen:

https://www.endpolio.org/de/was-ist-eigentlich-kinderlaehmung

https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/reisemedizin/infektionskrankheiten/polio

Weitere Informationen zu End Polio Now: https://www.endpolio.org/de

Weitere Informationen zu Rotary: https://www.rotary.at/distrikt-1910/distrikt-infos/zahlen-und-fakten/mitgliederstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.