Bayern: Kleines Feuer – große Verrauchung

MÜNCHEN (BAYERN): Eine brennende Streugutkiste hat am Donnerstagabend, 14. November 2019, eine Tiefgarage in der Schwanseestraße in München stark verraucht.

Bei Eintreffen der Feuerwehr drang dichter schwarzer Rauch aus einer Tiefgaragenausfahrt in Obergiesing. Ein Stoßtrupp ging zum Innenangriff in das Gebäude. Schnell konnte eine brennende Kunststoffbox, in der Streugut aufbewahrt wird, als Brandherd lokalisiert werden. Das Feuer war nach kurzer Zeit gelöscht. Die massive Verrauchung der Tiefgarage musste mit mehreren Hochleistungslüftern beseitigt werden.

Der Sachschaden durch die Flammen wird durch die Feuerwehr auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Ob weiterer Schaden an den in der Tiefgarage geparkten Fahrzeugen entstand, kann seitens der Feuerwehr nicht festgelegt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es wurde niemand verletzt.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.