Stmk: 12. Atemschutzleistungsprüfung in der Stufe Gold durchgeführt

LEBRING (STMK): 18 Trupps von steirischen Feuerwehren sind zur 12. Atemschutz-Leistungsprüfung in der Stufe Gold angetreten, welche am 16. November 2019 an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ausgetragen wurde.

Diese Leistungsprüfung ist die höchste Prüfungsstufe im Atemschutzbereich und wurde vom zuständigen Landesbewerbsleiter, ABI d.F. Gernot Rieger, geleitet. Bis auf einen Trupp haben alle Anwärter auf das Leistungsabzeichen in der Stufe Gold ihr Ziel erreicht.

Der Auftakt zur ASLP in Gold erfolgte am späten Freitagnachmittag (15.11.) mit der Bewerterunterweisung. Nach dieser Besprechung war der Landesbewerterstab zum traditionellen Bewerterabend geladen. Hier konnte Bewerbsleiter ABI d.F. Gernot Rieger – gemeinsam mit seinem Stellvertreter ABI a.D. Franz Roßmann – Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Erwin Grangl als Ehrengast willkommen heißen.  Dieser überbrachte die offiziellen Grüße des Landesfeuerwehrverbandes und dankte dem Bewerterstab, den Bewerbsleitern Gernot Rieger mit Stellvertreter Franz Roßmann, dem Landessonderbeauftragten ABI d.F. Gerald Seidl für das Sachgebiet Atemschutz – in Vertretung für die Atemschutzwerkstätte – und nicht zuletzt dem für die ASLP zuständigen Sachbearbeiter im Landesfeuerwehrverband, HBI d.LFV Hannes Mayerl, für deren Engagement im Rahmen der Abnahme dieser Leistungsprüfung.

Abschließend ehrte LBDS Grangl verdiente Bewerterkameraden mit Bewerterspangen in den Stufen „Bronze, Silber und Gold“. Das Bewerterabzeichen in der Stufe „Gold 50“ erhielten HMB d.F. Manfred Aldrian, ABI Gerald Freitag sowie HBI Patrick Pichler. OBI d.F. Manfred Payerhofer und ABI d.F. Josef Hatzl, die heuer ihr 65. Lebensjahr erreicht haben, wurden aus dem Landesbewerterstab verabschiedet.


Bewerbstag

Am Samstag, dem 16.11.2019, wurde der Bewerb, zu dem sich die Trupps wochenlang vorbereitet haben, durchgeführt. Dazu wird den Atemschutztrupps, die aus 4 Feuerwehrmitgliedern bestehen, einiges abgefordert – zählt die ASLP in Gold doch zu den körperlich anstrengendsten Leistungsprüfungen in Feuerwehrkreisen. Nach der Abfrage von theoretischem Wissen muss im Besonderen auch der richtige Umgang mit den Pressluftatmern den prüfenden Blicken des Bewerterstabes Stand halten. Dies betrifft nicht nur das Ausrüsten mit – oder die Inbetriebnahme bzw. das Ablegen und Versorgen der Geräte. Auch das Können, das Geschick und die Kondition des Teilnehmerfelds wird an den praxisnahen Stationen wie „Brandbekämpfung“ oder „Menschenrettung“ auf den Prüfstand gestellt.

Grund zur Freude

Jene 17 Trupps, die am heutigen Bewerbstag diese schwere Prüfung bestanden haben, haben wirklich Grund zur Freude. Ganz besonders groß wird diese aber bei den 33 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hohlbach-Riemerberg aus der Gemeinde Schwanberg im BFV Deutschlandsberg sein – hat doch deren Kommandant und ebenso dessen Stellvertreter ab sofort das goldene Atemschutz-Leistungsabzeichen an der Brust stecken – und sind überdies mit Brandrat Josef Gaich und OBI Thomas Gaich auch noch Vater und Sohn. Doch damit nicht genug. Auch der zweite Sohn des stellvertretenden Deutschlandsberger Bereichsfeuerwehrkommandanten, OLM Franz-Josef Gaich, war Mitglied des Trupps, der schließlich von OLM d.V. Markus Galli komplettiert wurde. Trainiert wurde der vierköpfige Trupp von BM d.F. Kurt Haiderer.

Auch der Küchenchef der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark, Martin Marbler – er ist Mitglied der FF Kohlberg im BFV Feldbach, freut sich mit seinen Kameraden über das bestandene Leistungsabzeichen in der Stufe Gold.

Mit der Kommandantin der Betriebsfeuerwehr Veitsch-Radex GmbH & Co OG Trieben im Bezirk Liezen, HBI DI Monika Haberl, die das Atemschutz-Leistungsabzeichen in Gold eigentlich bereits seit 2016 besitzt – und kurzfristig für einen erkrankten Feuerwehrkameraden ihrer Wehr eingesprungen ist, sowie mit LM d.V. Julia Guggi von der FF Großlobming (BFV KF) waren bei der 12. Atemschutzleistungsprüfung auch zwei Damen am Start.


Schlusskundgebung

Gekrönt wurde diese Bewerbsveranstaltung am frühen Samstagnachmittag mit der Schlusskundgebung in der Fahrzeughalle der FWZS, bei der die Überreichung der goldenen Leistungsabzeichen erfolgte.

Zahlreiche Feuerwehroffiziere wohnten diesem festlichen Abschluss der Leistungsprüfung bei. An der Spitze der Ehrengäste standen die Abgeordneten zum Nationalrat Bgm. Joachim Schnabel und Josef Muchitsch sowie Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Erwin Grangl.

Nach den einleitenden Worten von Landesbewerbsleiter ABI d.F. Gernot Rieger und den Grußadressen der Ehrengäste erfolgte die Übergabe der Leistungsabzeichen an die Gruppenkommandanten der Atemschutztrupps.

Für die musikalische Umrahmung der Verleihungszeremonie zeichnete einmal mehr ein Bläserensemble der Bergkapelle Oberdorf verantwortlich.

Landes-Feuerwehrverband Steiermark
Fotoalbum auf FlickR (wird am Abend bestückt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.