Oö: Autounfall in Bad Ischl → Unfallstelle 600 Meter lang

BAD ISCHL (OÖ): „Brand KFZ Grazerstraße, Höhe Rotes Kreuz Bad Ischl“ so lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwache Reiterndorf und die Hauptfeuerwache gegen 00:53 Uhr des 22. Dezember 2019.

Am Einsatzort angekommen, stellte sich der Fahrzeugbrand als Verkehrsunfall ohne Brand, heraus. Ein Lenker touchierte auf der B145 in Sulzbach die Verkehrsinsel und fuhr nach dem Unfall noch stadteinwärts bis zum Kreisverkehr. Auf dieser Strecke kam es zu einem erheblichen Betriebsmittelaustritt. Der Lenker blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Nachdem sich die Ölspur von Sulzbach bis Reiterndorf zog, wurde noch die Feuerwache Sulzbach nachalarmiert. Die Florianis sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn mit mehreren Säcken Ölbindemittel. Im Bereich der Verkehrsinsel mussten auch etliche Pkw-Teile von der Straße geräumt werden.

Die Bereitschaft der Stadtgemeinde unterstützte die Arbeiten mit der Kehrmaschine. Nach zwei Stunden konnte wieder in die Zeughäuser eingerückt werden.Im Einsatz standen die Kameraden der Feuerwache Sulzbach und Reiterndorf sowie der Hauptfeuerwache mit sieben Fahrzeugen. Ebenso waren eine Streife der Polizei, die Bereitschaft der Stadtgemeinde und der Straßenmeisterei Bad Ischl vor Ort.

Bad Ischler Feuerwehren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.