Australischer Feuerwehrmann bei Buschfeuer von Baum erschlagen

AUSTRALIEN: Ein Feuerwehrmann wurde von einem umstürzenden Baum getötet, als er über Nacht gegen ein Buschfeuer ankämpfte. Das wurde am 12. Jänner 2020 bekannt gegeben.

Bill Slade – einer der wenigen Profis unter den hauptsächlich freiwilligen Brigaden, die im Südosten Australiens gegen Flammen kämpften – starb am Samstag, 11. Jänner 2020, in der Nähe von Omeo im Bundesstaat East Victoria, sagte Chris Hardman, Executive Director von Forest Fire Management Victoria. Der 60-jährige verheiratete Vater von zwei Kindern wurde im November für 40 Jahre Dienst bei der Forstbehörde empfohlen.

“Obwohl wir über enorme Erfahrung bei der Identifizierung gefährlicher Bäume verfügen, können diese Baumbrüche manchmal nicht vorhergesagt werden”, sagte Hardman. „Das Arbeiten auf dem Feuerplatz in einer Waldumgebung ist eine dynamische Umgebung mit hohem Risiko und birgt ein erhebliches Risiko.“

Die Waldbrandkatastrophe tötete bislang mindestens 27 Menschen. Seit September 2019 wurden mehr als 2.000 Häuser zerstört. Vier der Opfer waren Feuerwehrleute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.