D: Sicherheit → Fahrzeug mit 34 Mängel

BAD SEGEBERG (DEUTSCHLAND): Gelegentlich berichtet Fireworld.at aus dem Bereich der Verkehrssicherheit. Heute ein Fahrzeug im Bereich von Bad Segeberg, dass satte 34, teils erhebliche Mängel aufgewiesen hat, wie die Polizei berichtet.

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020, stellte eine Polizeistreife in Halstenbek ein Fahrzeug mit einer Vielzahl erheblicher Mängel fest. Nach einer anschließenden Fahrzeuguntersuchung durch einen Sachverständigen untersagten die Beamten die Weiterfahrt.

Gegen 16:30 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn im Seemoorweg zu Halstenbek einen Kleintransporter. Während der Kontrolle stellten die Beamten Mängel am Fahrgestell sowie einen erheblichen Ölverlust am Motor fest. Der Transporter wurde umgehend einem Sachverständigen vorgeführt und im Auftrag der Polizei begutachtet. Es stellte sich unter anderem heraus, dass beide Schweller des Autos durchgerostet waren. Hier war mit Papier, Plastiktüten und Bauschaum versucht worden, die Löcher zu stopfen. Eine Bremsscheibe war derart abgenutzt, dass eine unmittelbare Bruchgefahr bestand. Insgesamt stellte der Sachverständige an dem Fahrzeug 34 teilweise erhebliche Mängel fest. Die Polizisten untersagten dem 43-jährigen Fahrer aus Hamburg die Weiterfahrt. Ihm droht nun ein empfindliches Bußgeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.