Oö: Brandstiftung an Holzstoß bei Wohnhaus und Pkw in Hargelsberg

HARGELSBERG (OÖ): Die Feuerwehr stand am späten Dienstagabend, 21. Jänner 2020, bei einem Brand bei einem Wohnhaus in Hargelsberg (Bezirk Linz-Land) im Einsatz.

Ein Holzstoß hinter einem Einfamilienhaus hat aus bisher unbekannten Gründen zu brennen begonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch ablöschen. Die angrenzenden Gebäudeteile wurden kontrolliert. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt. Brandursache könnte abermals Brandstiftung sein.

Alarm zu Kfz-Brand

Um 23.35 Uhr wurde die Freiw. Feuerwehr Hargelsberg neuerlich alarmiert. Anlass war ein Kfz-Brand. Eine Bewohnerin hatte bei einem Fahrzeug vor dem Haus Brandrauch wahrgenommen. Da ihr Sohn bei der Feuerwehr ist und nach dem ersten Einsatz noch im Feuerwehrhaus war, rief sie ihren Sohn am Handy an und teile in die Wahrnehmung mit.

Der Sohn und noch weitere Kameraden, die noch im Feuerwehrhaus waren, rückten sofort zum Einsatz aus. Der Brand am Fahrzeug konnte rasch abgelöscht werden. Nach jetzigem Stand wurde das Auto kurz zuvor abgestellt, was der Auslöser für den Brand war, könne noch nicht gesagt werden, so die Feuerwehr.

Beides Brandstiftung

Beide Fälle wurden als Brandstiftung ermittelt. Nachdem in Hargelsberg allerdings andere Brandbeschleuniger verwendet worden seien und ein anderer „Modus operandi“ vorliege, sehen die Ermittler keinen Zusammenhang mit den Straftaten in Enns.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.