Schweiz: Brennender Stall in Stein

STEIN (SCHWEIZ): Am Dienstagmittag, 21. Januar 2020, hat in Stein ein Stall gebrannt. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch hoher Sachschaden.

Kurz nach 12.30 Uhr bemerkte ein Landwirt aus Stein, dass aus seinem Stall Rauch und Feuer aufstieg. Er alarmierte sofort die Feuerwehr und konnte vor dem Eintreffen der Rettungskräfte sämtliche Tiere aus dem brennenden Stall retten.

Bei der Ankunft der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen und ein vollständiges Abbrennen des Stalles sowie das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude verhindern. Verletzt wurde niemand.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hunderttausend Franken. Insgesamt standen die Feuerwehren von Stein, Teufen, Bühler, Gais und Appenzell mit rund 100 Funktionären im Einsatz. Unterstützt wurden sie von Einsatzkräften der Samariter, der Sanität, der Assekuranz und der Polizei. Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Außerrhoden beigezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.