Oö: Holzverspannungs-Seminar für Feuerwehren im Bezirk Braunau

BEZIRK BRAUNAU (OÖ): Sturmschäden zu beseitigen gehört ganz klar zum Einsatzspektrum der freiwilligen Feuerwehren. Bei den Wetterkapriolen der letzten Jahre werden diese Einsätze nicht weniger. Die Beseitigung von umgestürzten Bäumen birgt jedoch viele Gefahren.

Um die Gefährdung von Einsatzkräften zu minimieren,  ist eine Weiterbildung der Einsatzkräfte umso wichtiger, daher fand am 20., 21. und 22. Jänner 2020 in Fraham (Gemeinde Roßbach) ein Lehrgang zu diesem Thema statt.

Zu Beginn des Seminars stand die Theorie auf dem Stundenplan. Themen wie Unfallverhütung die optimale persönliche Schutzausrüstung, Gefahren an der Einsatzstelle und verschiedene Schnitttechniken wurden durch die Vortragenden vermittelt. Im Anschluss stand der Praxisteil auf dem Programm. In verschiedenen Stationen wurden der richtige Umgang mit der Motorsäge und fachmännische Schnitttechniken vorgezeigt und im Anschluss mussten alle Lehrgangsteilnehmer das Gezeigte umsetzen.

Bei dem Holzverspannungssimulator wurden sehr realistisch Baumstämme durch Hydraulikzylinder „verbogen” und somit mechanisch verspannt. Von welchen Seiten hier der richtige und vor allem fachmännische Schnitt gesetzt werden muss, erfuhren die Teilnehmer von den erfahrenen Forstarbeitern. Insgesamt 70 Feuerwehrmitglieder nahmen an der Weiterbildung teil.

Die Freiwillige Feuerwehr Fraham stellte den  Seminarraum zur Verfügung und kümmerte sich um die Verpflegung. Der praktische Teil wurde am Bauernhof von Abschnittskommandant BR Franz Baier durchgeführt.

Vortragende waren BR Franz Baier, OAW Manuel Rachbauer und Forstspezialist Franz Aigner und Franz Perberschlager beide Lehrer in der Landwirtschaftliche Berufsschule und Fachschule Burgkirchen.

Bezirks-Feuerwehrkommando Braunau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.