D: Polizeifahrzeug in Heiligenhaus angezündet

HEILIGENHAUS (DEUTSCHLAND): Am späten Freitagabend, 31. Januar 2020, kam es zu einem Brand an einem Streifenwagen an der Westfalenstraße in Heiligenhaus. Das Fahrzeug ist nicht im Einsatz gewesen, sodass niemand verletzt wurde.

Gegen 21:20 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Zeuge Feuerwehr und Polizei, da er in Folge eines dumpfen Geräusches plötzlich Flammen an einem Streifenwagen aufsteigen sah, welcher auf einem Parkplatz, in Höhe des örtlichen Rathauses abgestellt war. Der Frontbereich des Wagens stand im Vollbrand, sodass sich der Brand auch in den Innenraum ausbreitete. Die Feuerwehr Heiligenhaus löschte die Flammen schnell, jedoch konnte eine leichte Beschädigung an einem weiteren Fahrzeug, welches neben dem Streifenwagen parkte, nicht mehr verhindert werden. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 65.000 Euro.

Es besteht der dringende Verdacht, dass das Fahrzeug mutwillig in Brand gesetzt worden ist.

Nach ersten Erkenntnissen kann von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen werden. Ein Zeuge hat im unmittelbaren Umfeld des brennenden Autos zwei jugendliche Personen weglaufen sehen. Ob diese mit der Tat in Verbindung stehen ist derzeit noch nicht geklärt. Leider liegt der Polizei hier nur eine vage Personenbeschreibung vor:

  • männlich
  • schlanke Statur
  • dunkel gekleidet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.