Oö: Baggerfahrer in Langenstein ertrunken

LANGENSTEIN (OÖ): Ein tödlicher Unfall bei Baggerarbeiten hat sich am Dienstag, 4. Februar 2020, in Langenstein (Bezirk Perg) ereignet: dort hätte ein Baggerfahrer Verklausungen in der Gusen lösen sollen. Der Mann stürzte dabei in den Fluss und wurde unter Wasser gedrückt.

Der Mann stand mit seinem Radlader auf einer Brücke über die Gusen. Aus noch ungeklärter Ursache kletterte der Mann dann vom Bagger Richtung Fluss, dürfte ausgerutscht und ins Wasser gefallen sein. Durch den hohen Wasserstand nach den starken Regenfällen wurde der Mann mitgerissen und unter die Wasseroberfläche gedrückt. Der Feuerwehr Langenstein gelang es zwar, den Baggerfahrer aus der Gusen zu bergen. Er konnte aber nicht mehr reanimiert werden, so die Einsatzkräfte.

Neben der Feuerwehr wurde auch der Tauchstützpunkt 1 mitalarmiert. Die dabei ausgerückten Kräfte konnte den Einsatz während der Anfahrt dann wieder abbrechen.

Fotokerschi.at

Info der Polizei

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Perg versuchte am 4. Februar 2020 gegen 11:40 Uhr laut Zeugenaussagen Verklausungen bei einer Brücke über die hochwasserführende Gusen im Nahbereich der Ruine Spilberg, Gemeinde Langenstein, zu lösen. Dabei stürzte der Mann jedoch in die 6 Grad kalte Gusen, wurde unter die Brücke gerissen und stromabwärts getrieben. Der 52-Jährige konnte erst gegen 12:05 Uhr mehrere hundert Meter stromabwärts von der Besatzung des Rettungshubschraubers “Christophorus 10” und der FF Langenstein geborgen werden. Sofortige Reanimationsversuche blieben erfolglos, der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden, als Todesursache wurde von einer Gemeindeärztin Ertrinken festgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.