Sbg: Feuerwehr Pfarrwerfen verzeichnet vier Einsätze in Serie

PFARRWERFEN (SBG): Nachdem das Jahr 2020 für die Feuerwehr Pfarrwerfen einsatztechnisch ruhig begann, wurden die Mitglieder der Wehr am Mittwoch, 5. Februar 2020, gleich viermal innerhalb von nur acht Stunden alarmiert.

06:43 Uhr: Auffahrunfall im Brentenbergtunnel, Fahrtrichtung Salzburg

Zunächst ereignete sich im Frühverkehr ein Auffahrunfall im Brentenbergtunnel auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg. Ein PKW war auf einen Klein-LKW aufgefahren. Der PKW wurde dabei schwer beschädigt; der Fahrer blieb aber zum Glück unverletzt. Die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen errichteten einen Brandschutz, klemmten die Batterie des PKWs ab und führten Aufräumarbeiten durch.
Der Einsatz konnte nach gut einer Stunde beendet werden. 20 Mann der Feuerwehr Pfarrwerfen standen im Einsatz.

09:45 Uhr: Baum über Römerstraße

Zwei Stunden, nachdem der Verkehrsunfall abgearbeitet war, wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen bereits erneut alarmiert: Ein Baum hatte dem Wind- und Schneedruck nachgegeben und war im Ortsteil Pöham auf die Römerstraße gestürzt. Die Feuerwehr Pfarrwerfen entfernte das Hindernis und machte die Straße somit wieder befahrbar.
Neun Mann wickelten den Einsatz in gut einer Stunde ab.

13:00 Uhr: Verkehrsunfall mit Lkw, A10 Fahrtrichtung Salzburg

Genau um 13:00 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen erneut zu einem Verkehrsunfall gerufen: Ein Lkw-Lenker hatte auf Höhe des Knoten Pongau die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Sattelschlepper geriet daraufhin ins Schleudern und kam quer über alle Fahrspuren zum Stillstand. Dabei wurde auch einer der Kraftstofftanks beschädigt, sodass Diesel austrat. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Feuerwehren bauten hier ebenfalls einen Brandschutz auf, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und unterstützen im Anschluss das Abschleppunternehmen bei der Bergung. Dabei musste möglichst schnell eine Fahrspur geöffnet werden, da ein Krankentransport und ein Bluttransport im Einsatz durch den Unfall blockiert wurden.
Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die 13 Mann der Feuerwehr Pfarrwerfen auch diesen Einsatz abschließen.

14:40 Uhr: Bäume drohen auf Straße zu stürzen, Schlamingberg

Kurz darauf wurde der Feuerwehr Pfarrwerfen ein weiterer Einsatz gemeldet: Im Bereich eines Güterweges am Schlamingberg drohten Bäume durch die Wind- und Schneelast umzuknicken und auf die Straße zu stürzen.

Da hier beim Eintreffen der Feuerwehr aber bereits Forstarbeiter vor Ort waren, beschränkten sich die Aufgaben auf das Absichern der Straße.
Der Einsatz dauerte hier für fünf Mann ebenfalls etwa eine Stunde.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Löschfahrzeug
Einsatzleiter: OBI Johann Präauer

Freiw. Feuerwehr Pfarrwerfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.