Schweiz: Akku als vermuteter Auslöser eines Wohnungsbrandes

WANGS (SCHWEIZ): Am Donnerstag, dem 6. Februar 2020, brach bei einem Einfamilienhaus in der Schiggstrasse um 00:40 Uhr ein Brand aus. Nach dem Ausrücken stellten die ersten Einsatzkräfte vor Ort fest, dass bereits Flammen aus den Fenstern im oberen Stock kamen.

Durch den Einsatz der rund 50 Feuerwehrleute konnte der Brand gelöscht werden. Das Haus wurde stark beschädigt und ist nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Die genaue Brandursache wird durch Spezialisten des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Als mögliche Ursache steht ein in Brand geratener Akku im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.