Nö: Brennende Gartenhütte in Gießhübl

GIESSHÜBL (NÖ): Alarmplanmäßig wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge am 27. Februar 2020 um 10:42 Uhr zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl mit den Alarmstichworten „Gartenhütte brennt“ zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe B3 alarmiert.

Aufgrund der Lage des Einsatzortes an der Ortsgrenze zu Brunn am Gebirge traf Tank 1 Brunn wenige Augenblicke vor der FF Gießhübl an der Einsatzstelle ein. Unter Atemschutz wurde umgehend ein C-Rohr mit mehreren Schlauchlängen zum Ablöschen der in Brand geratenen Selche vorgenommen. Hand in Hand arbeiteten Gießhübler und Brunner Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung welche binnen kürzester Zeit von Erfolg gekrönt war.

Die Flammen, welche beim Eintreffen aus dem Dach traten, konnten rasch niedergeschlagen und auch der in Brand geratene Räucherofen umgehend abgelöscht werden. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten konnten alle Kräfte sowohl der Feuerwehr als auch der Exekutive und des ebenfalls zum Schutz der Einsatzkräfte eingesetzten Rettungsdienstes nach gewohnt guter Zusammenarbeit einrücken.

Freiw. Feuerwehr Brunn am Gebirge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.