Schweiz: Neues Industriegebäude wurde Raub der Flammen

LÜSSLINGEN (SCHWEIZ): In Lüsslingen ist am Mittwochmittag, 25. März 2020, ein neues Industriegebäude in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte beträchtlich sein, lässt sich derzeit aber noch nicht näher beziffern.

Um 12.18 Uhr wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass im Industriegebiet von Lüsslingen ein Industriegebäude in Brand geraten sei. Unverzüglich wurden die Feuerwehr Lüsslingen-Nennigkofen zu deren Unterstützung die Feuerwehr Solothurn, eine Polizeipatrouille und vorsorglich eine Ambulanz vor Ort entsandt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das erst wenige Monate alte Gebäude, in welchem mehrere Firmen eingemietet sind, bereits in Vollbrand. Dank raschem Löscheinsatz konnte das Feuer in der Folge unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Die Schadensumme kann derzeit nicht näher beziffert werden, könnte gemäß einer ersten Schätzung aber durchaus mehrere CHF 100’000.- betragen. Über die Brandursache sind im Moment noch keine Aussagen möglich.

Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben diesbezüglich entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.