Oö: Brennende Lagerhalle in St. Florian am Inn

ST. FLORIAN AM INN (OÖ): Mit den Alarmstichworten „Brand Wohnhaus“ wurde am 4. April 2020 um 18:18 Uhr die Feuerwehr St. Florian am Inn alarmiert. Unverzüglich rückten alle fünf Fahrzeuge mit 36 Mann in die Ortschaft Gopperding aus.

Dem Einsatzleiter der FF St. Florian am Inn stellte sich beim Eintreffen folgende Lage dar: Eine Lagerhalle auf einem Firmenareal stand in Flammen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz, zwei C-Rohren und einem Hochdruckrohr wurde der Brand rasch unter Kontrolle gebracht. Die ersten Löschmaßnahmen mussten mit größten Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden, da im Betriebsgelände mit Sprengstoff hantiert wird.

Nach Auskunft der Mitarbeiter wird in der Lagerhalle kein Sprengstoff gelagert, somit konnte Entwarnung gegeben werden. Mittels Wärmebildkamera wurde das Brandobjekt auf weitere Glutnester überprüft.

Verletzt wurde niemand, das Rote Kreuz war vorsorglich vor Ort, die Polizei begann mit der Brandursachenermittlung. Die Feuerwehr konnte nach ca. 1,5 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Aufgrund der aktuellen Situation wurden im Anschluss im Feuerwehrhaus alle Fahrzeuge und verwendeten Gerätschaften desinfiziert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 

Trotz aktueller Krisensituation rückten zahlreiche Freiwillige Mitglieder zum Schutz unserer Gesellschaft zu dem Einsatz aus. Wie auch auf den Fotos ersichtlich wurde natürlich auch von den KameradInnen nicht auf den notwendigen Mund-Nasen-Schutz verzichtet.

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.