Bgld: Hunderte Hektar brennendes Schilf am Neusiedler See → Black-Hawks im Einsatz → Detailbericht

99 Flüge zu je 3.000 Liter

Insgesamt 99 Flüge mit je 3000 Liter Wasser waren durch die beiden Black- Hawk- Maschinen notwendig, um den Brand schlussendlich gänzlich zu löschen. Ein Hubschrauber des Bundesministerium für Inneres führte permanent Kontrollflüge mittels Wärmebildkamera durch, ein zweiter Hubschrauber des BMI wurde in weiterer Folge auch noch mit einem 500 l Löschwasserbehälter ausgerüstet und unterstützte die Löschtätigkeiten des Bundesheeres.

Weiters konnte, nachdem sich der Brand an einer Stelle in Richtung der offenen Seefläche ausbreitete, auch erste Löschmaßnahmen mit dem Feuerwehrboot aus Mörbisch durchgeführt werden.

“Brand aus” nach etwa 28 Stunden und härtere Bedingungen durch die Corona-Krise

Nach rund 28 Stunden Einsatzdauer konnte um 16:00 Uhr schließlich „Brand aus“ gegeben werden. Bedingt durch die Corona-Krise waren viele besondere Maßnahmen erforderlich. Beispielweise durften in der Nähe der Hubschrauber ausschließlich Personal mit Mundschutz und/oder gänzlich heruntergeklapptem Visier eingesetzt werden, auch bei den Kontrollflügen herrschte FFP2-Maskenpflicht sowie das verpflichtende Tragen von Einweghandschuhen.

Bei den Kräften in Bereitstellung wurde darauf geachtet, die Sicherheitsabstände einzuhalten, weiters erfolgte auch die Versorgung der Einsatzkräfte durch besonders geschütztes Personal. Auch wurde darauf geachtet, dass auf den jeweiligen Fahrzeugen immer nur das gleiche Personal eingesetzt wurde, um ein Durchtauschen der Besatzung so gut wie nur möglich zu verhindern.

In den kommenden Tagen werden noch Kontrollflüge seitens des Nationalparks durchgeführt, um das ungefähre Schadensausmaß zu begutachten. Derzeit geht man davon aus, dass rund sieben Quadratkilometer Schilfgürtel vom Brand betroffen waren.

Eingesetzte Kräfte

FF Illmitz: 43 Mitglieder, 4 Fahrzeuge
FF Apetlon: 25 Mitglieder, 4 Fahrzeuge
FF Wallern: 9 Mitglieder, zwei Fahrzeuge
FF Mörbisch: 6 Mitglieder, ein Fahrzeug, ein Feuerwehrboot
FF Rust: 6 Mitglieder, ein Fahrzeug, ein Feuerwehrboot
Flugdienst Burgenland: 28 Mitglieder, 6 Fahrzeuge
Flugdienst Niederösterreich: 10 Mitglieder, 3 Fahrzeuge
Bundesheer: 2 Black- Hawk- Hubschrauber
BMI: 2 Hubschrauber, davon einer mit FLIR- Wärmebildsystem

Freiw. Feuerwehr Illmitz

Weiter auf Seite 3! (siehe Seitenbutton unterhalb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.