Bayern: Schwieriger Einsatz bei Kfz-Werkstättenbrand in Augsburg

AUGSBURG (BAYERN): Am Samstag, dem 25. April 2020, wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Augsburg gegen 10:30 Uhr alarmiert. Mehrere Anrufer meldeten ein Feuer in einer Kfz-Werkstatt.

Bereits auf der Anfahrt war eine dicke schwarze Rauchsäule sichtbar. Die Mitarbeiter hatten sich beim Eintreffen bereits selbst in Sicherheit gebracht. Wegen der massiven Hitze in dem Blechbau und des aufgrund von Gasflaschen und herabfallenden Teilen erhöhten Gefahrenpotenzials in einer Werkstatt gestalteten sich die Löscharbeiten zunächst schwierig. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz sowie ein Wasserwerfer von der Drehleiter konnten die Flammen schließlich in den Griff bekommen.
Das Gebäude wurde nach Abschluss der Löscharbeiten mittels Hochleistungslüftern entraucht und abgekühlt, die Dachhaut musste teilweise geöffnet werden um letzte Glutnester abzulöschen.
Ein Mitarbeiter der Werkstatt wurde leicht verletzt.

Berufsfeuerwehr Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.