Oö: Zehn Kilometer lange Ölspur quer durch Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF (OÖ): Mittwochvormittag, 6. Mai 2020, meldeten mehrere Anrufer eine Ölspur an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet von Engerwitzdorf und Gallneukirchen. Zunächst wurden die Feuerwehr Schweinbach und Gallneukirchen alarmiert.

Die Polizei meldete weitere Verunreinigungen entlang der B125. Somit wurde auch die Feuerwehr Treffling nachalarmiert. Die Ölspur begann bei der Winklersiedlung und führte durch Schweinbach, Engerwitzdorf und Gallneukirchen.Insgesamt über eine Länge von 10 Kilometer, jedoch nicht durchgängig.

Hauptsächlich gab es in stärkeren Kurven und in den Kreisverkehren. Die drei Feuerwehren konnte diese relativ rasch binden und die Fahrbahn reinigen. Zu Unfällen ist es aufgrund der rutschigen Fahrbahn nicht gekommen. Die Polizei hat Ermittlungen zum Verursacher aufgenommen.

Freiw. Feuerwehr Schweinbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.