Deutschland: Weihnachtsbaum löst Zimmerbrand in Stuttgart aus

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Ein Anrufer meldete der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Stuttgart (ILS) über den europaweiten Notruf 112 einen Zimmerband im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Die ILS alarmierte daraufhin einen Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr sowie den Medizinischen Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte um 18:48 Uhr hatten die Bewohner die Wohnung bereits verlassen und alle Türen geschlossen, so dass sich der Brand und der Rauch nicht weiter ausbreiten konnten. Es stellte sich heraus, dass der Brand beim Entzünden der Kerzen an einem Weihnachtsbaum entstanden war. Der ausgetrocknete Baum stand dadurch schlagartig im Vollbrand. Durch die hierbei entstehenden hohen Temperaturen wurden die Fenster, Einrichtungsgegenstände und die Zimmerdecke massiv beschädigt.
Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung einen Trupp unter Atemschutz mit einem Kleinlöschgerät ein. Mit einem in der Zimmertür angebrachten Rauchschutzvorhang wurde die Ausbreitung des Brandrauches beim Vorgehen der Feuerwehr verhindert, so dass sich die Schäden auf den Brandraum beschränkten. Das Feuer war innerhalb weniger Minuten gelöscht.
Anschließend wurde das Zimmer mit einem Überdrucklüfter vom Brandrauch befreit und der betroffene Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.