Schweiz: Feuer am Flachdach während Sanierung

HERISAU (SCHWEIZ): Am Mittwochnachmittag, 24. Juni 2020, ist während einer Flachdachsanierung in Herisau ein Brand ausgebrochen. Es entstand Sachschaden.

Die Kantonale Notrufzentrale in Herisau erhielt am Mittwochnachmittag, 15.45 Uhr, die Meldung, dass es auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Kasernenstrasse brenne. Die sofort alarmierten Angehörigen der Feuerwehr Herisau konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Personen wurden nicht verletzt.
Die Löscharbeiten und dazugehörenden Abklärungen bezüglich Risiken von Mottbränden am Gebäude sind per 18.00 Uhr durch die Feuerwehr im Gange. Für den Abtransport des brandbetroffenen Bitumenmaterials wurde ein Lastwagen mit Greifkran aufgeboten.
Nach ersten Erkenntnissen ist während einer Flachdachsanierung Bitumen, welches auf dem Dach deponiert war, in Brand geraten. Es standen 45 Angehörige der Feuerwehr Herisau, drei Angehörige des Rettungsdienstes, eine Fachperson der Assekuranz und mehrere Polizeiangehörige im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens wir auf über zehntausend Franken geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.