Unwetter in der Steiermark → Über 1.100 Kräfte am 29.6.2020 im Einsatz

Seitens der Alarmzentrale des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark, „Florian Steiermark“, wird aufgrund der heftigen Unwetter in den südlichen Landesteilen nachstehendes Lagebild übermittelt. Die Einsatzstatistik umfasst den Zeitraum von heute 00:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Aktuell sind 300 Einsätze im System erfasst, ein Großteil davon ist den Unwettern von heute Nachmittag geschuldet.

Hauptbetroffene Gebiete sind vor allem die Bereichsfeuerwehrverbände Weiz (hier Raum Gleisdorf/Ludersdorf), Graz-Umgebung, Feldbach, Fürstenfeld, Leibnitz, Hartberg und Radkersburg.

Derzeit stehen nach uns vorliegenden Informationen rund 1.150 Einsatzkräfte von 130 Feuerwehren im Dienst am Nächsten. Die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen in den betroffenen BFVs sind zum überwiegenden Teil mit Schutz- (Verlegen von Sandsäcken) bzw. Pump- und Aufräumungsarbeiten beschäftigt (überflutete Straßen und Keller samt Beseitigung von Vermurungen und Verklausungen  oder mit dem Entfernen entwurzelter Bäume, die mitunter auf Gebäude, Straßen und Stromleitungen gefallen sind – bzw. kümmern sich um von Sturmböen abgedeckte Hausdächer und dichten diese mit Planen provisorisch ab.

Einsatzstatistik 29.06.2020 00:00 Uhr – 29.06.2020 16:00 Uhr
B01-Verdacht4 T01-Hilfeleist.50 
B05-Zimmer2 T02 Türöffnung4 
B06-BMA-Alarm6 T03-VU-Berg.-Öl11 
  T04-Pumparbeiten139 
  T07-Unwetter80 
 T10-VU-eingekl3 
 T14-Autobahn1 
    
Gesamt12  288 
BM5
DL4
FB40
FF19
GU33
HB11
JU2
KF3
LB21
LE5
LI5
MU7
MZ6
RA7
VO3
WZ129
  
Gesamt300

Info BFV Weiz

Per 17.00 Uhr befanden sich im Großraum Gleisdorf 112 Einsatzkräften der Feuerwehren mit 20 Fahrzeugen im Einsatz! Im Laufe des Nachmittags waren insgesamt 23 Feuerwehren bei über 135 gemeldeten Unwettereinsätzen im Bezirk Weiz eingesetzt.

Bereichsfeuerwehrverband Weiz
Landes-Feuerwehrverband Steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.