Bayern: Verletzte Person bei Feuer auf Dachterrasse in München

MÜNCHEN (BAYERN): Bei einem Dachstuhlbrand ist am Nachmittag des 1. Juli 2020 in München ein Mensch verletzt worden. Ein Mitteiler meldete der Integrierten Leitstelle einen Brand auf einer Dachterrasse.

Bei Ankunft der Feuerwehr war bereits eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich des fünfstöckigen Gebäudes zu sehen. Mit einer Drehleiter verschaffte sich ein Atemschutztrupp einen Überblick. Schnell war klar, dass es nicht auf der Dachterrasse brannte, sondern der Rauch vom Dach selbst herrührte.

Um den Brandherd zu lokalisieren, wurde über zwei Drehleitern die Dachhaut großflächig geöffnet. So konnten die Einsatzkräfte die Glutnester ablöschen. Die Dachfläche auf der straßenabgewandten Seite konnte nur mithilfe der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr sicher begangen werden. Auch dort wurden Glutnester freigelegt und gelöscht. Die Überprüfung der direkt anliegenden Wohnungen ergab keine Beeinträchtigung der Wohnräume durch die Löscharbeiten. Die in Brand geratene Isolierung des Daches wurde in einer Mulde gesammelt und ins Heizkraftwerk gefahren. Eine Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Münchner Klinik gebracht. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.

Neben der Berufsfeuerwehr stand auch die Freiw. Feuerwehr München im Einsatz.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.