Oö: Menschenrettung nach Brandstiftung in Tiefgarage in Linz-Ebelsberg

LINZ (OÖ): In einer Tiefgarage in Linz-Ebelsberg wurden am Sonntag, 19. Juli 2020, gegen 18:00 Uhr vermutlich durch Brandstiftung mehrere Kartons in Brand gesetzt, was eine sehr starke Verrauchung der Tiefgarage zur Folge hatte.

Ein älterer Herr, welcher sich noch in der Tiefgarage befand, wurde von der FF Ebelsberg gerettet und ins Freie gebracht. Der Mann wurde der Rettung übergeben und ins Krankenhaus transportiert.

Die Löscharbeiten wurden durch das RLF Ebelsberg unter schweren Atemschutz durchgeführt. Im Anschluss wurde die Tiefgarage mittels Hochdruckbelüftung rauchfrei gemacht.

Die FF Ebelsberg stand mit 15 Mann und 2 Fahrzeugen sowie der BF Linz rund 1,5h  im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Ebelsberg

Meldung der Polizei

Linzer Polizisten fuhren am 19. Juli 2020 um 18:20 Uhr nach Ebelsberg in die Traundorferstraße, da es dort in einer Tiefgarage zu einem Brand gekommen sei. Die Berufsfeuerwehr Linz meldete bereits um 18:30 Uhr Brandaus. Im Zuge der Erhebungen wurde bekannt, dass ein 81-jähriger Bewohner im Zuge des Brandes die Tiefgarage betrat, da er sich darüber sorgte, dass der Brand auf die Mehrparteienhäuser übergehen könnte. Dabei zog sich der Mann eine Verletzung unbestimmten Grades zu und wurde wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus gebracht. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass zuvor vier Jugendliche beobachtet wurden, die zuvor Kebap und Dosengetränke im nächstgelegenen Innenhof konsumierten. Nachdem die Jugendlichen mit einem Karton zur Tiefgarage hinuntergingen, wurde der Brand festgestellt. Die unbekannten Täter entfernten sich anschließend in Richtung Bahnhof Ebelsberg. Eine Fahndung verlief negativ. Die Ermittlungen laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.