Tirol: Beträchtlicher Rauch- und Rußschaden nach Feuer in städtischer Sauna in Schwaz

SCHWAZ (TIROL): Zu einem Brand in der städtischen Sauna rückten am Mittwochmorgen, 16. September 2020, die Feuerwehren Schwaz und Tyrolit aus. Alarmiert wurde die Feuerwehr Schwaz primär zu einem Gasalarm im Schwimmbad.

Rasch stellte sich aber heraus dass die komplette Sauna verraucht war. Um genügend Personal zur Verfügung zu haben, wurde für Schwaz Sirenenalarm ausgelöst. Der Brandherd wurde im Bereich einer Infrarotkabine lokalisiert. Aufgrund von Sauerstoffmangel war der Brand aber großteils erloschen, es mussten nur noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden.

Wesentlich schwieriger war dann die Entrauchung des gesamten Saunabereiches. “Der Brandherd beschränkte sich auf wenige Quadratmeter, doch Rauch und Ruß haben sich im gesamten Gebäude ausgebreitet. Diese Schäden sind beträchtlich.”, so der Kommandant der Feuerwehr Schwaz, Hilmar Baumann.

Die genaue Brandursache wird noch durch die Polizei ermittelt. Im Einsatz standen FF Schwaz, Betriebsfeuerwehr Tyrolit, mehrere Streifen der Polizei sowie der Rettungsdienst. Auch Bürgermeister Dr. Hans Lintner machte sich ein Bild von der Lage vor Ort. Nach 2 Stunden konnte der Einsatzort an den Besitzer übergeben werden.

Fotos: FF Schwaz, Georg Köchler – zoom.tirol

Freiw. Feuerwehr Schwaz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.