D: Zwei Autos brennen vor Wohnhaus in Leer

LEER (DEUTSCHLAND): Am Kleinen Oldekamp in Leer ist in der Nacht zu Montag, 21. September 2020, zunächst ein Pkw in Brand geraten. Das Feuer breitete sich dann aus drohte, auf ein Wohngebäude überzugreifen und beschädigte dieses auch.

Um kurz nach zwei Uhr in der Nacht zu Montag bemerkten Anwohner eines Mehrfamilienhauses den Brand direkt vor ihrem Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Binnen weniger Minuten stand der Pkw in Vollbrand. Das Feuer breitete sich auf ein zweites geparktes Auto aus. Außerdem platze die Scheibe der Küche einer Erdgeschosswohnung. Das Feuer drohte unmittelbar auf das Gebäude überzugreifen.

Noch auf der Anfahrt des ersten Fahrzeuges der Feuerwehr wurde deswegen die Alarmstufe erhöht. Weitere Einsatzkräfte aus Bingum und Loga rückten mit aus. An der Einsatzstelle gelang es der Feuerwehr dann aber zum Glück schnell, die Ausbreitung auf das Wohngebäude zu verhindern.

Mehrere Trupps unter Atemschutz waren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Zeitgleich wurden die Wohnungen in dem Gebäude geräumt und die Bewohner ins Freie begleitet. Durch das Feuer war bei einem der Autos der Tank beschädigt worden, sodass brennender Treibstoff immer wieder Flammen auflodern ließen. Die Feuerwehr setzte deswegen auch Schaum als Löschmittel ein. Um ein abfließen des Schaum/Kraftstoffgemisches zu verhindern, wurde die Kanalisation verschlossen.

Später kümmerte sich eine Spezialfirma um die Aufnahme des Gemisch und die Entsorgung. Zur Eigentumssicherung wurde auch das THW noch zur Einsatzstelle gerufen. Die geplatzten Fenster mussten verschlossen werden. Neben den Feuerwehren aus Leer, Bingum und Alpha waren ebenfalls vor Ort ein Rettungswagen, die SEG Florian und die Polizei. Letztere hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz dann beendet. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.