Oö: Mann in Heiligenberg unter Schalung begraben → Verletzter stirbt im Krankenhaus

HEILIGENBERG (OÖ): Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Freitagabend, 2. Oktober 2020, bei Bauarbeiten bei einem alten Sacherl in Heiligenberg (Bezirk Grieskirchen) ereignet.

Bei Schalungsarbeiten auf einer Baustelle wurde ein Mann ersten Angaben zufolge unter der Schalung begraben. Zwei Feuerwehren, der Rettungsdienst, Notarzt und das Team des Notarzthubschraubers standen im Einsatz, um den Schwerverletzten zu retten. Der Mann musste vor Ort reanimiert werden.

Nach der weiteren ärztlichen Versorgung wurde der verunfallte mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins Krankenhaus geflogen. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Februar 2021 gegen 13:50 Uhr seinen Pkw in Lambach am Klosterplatz von der Leitenstraße kommend in eine Parklücke. Dabei hat der Lenker den eigenen Angaben nach, das Gas und die Bremse verwechselt. Dadurch prallte er mit dem Pkw gegen ein Geländer und Denkmal und stürzte über eine Kante auf den darunter befindlichen Gehsteig.

Bericht der Polizei

Die Polizei berichtet, dass der 49-Jährige im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen ist.
Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am 2. Oktober 2020 gegen 17:20 Uhr bei Schalungsarbeiten in der Gemeinde Heiligenberg. Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen wollte bei einem Wohnhauskeller die Schalung abbauen und wegräumen. Bei einer Tafel dürfte er dazu die Klemmen, welche die Schalungstafeln zusammenhalten, zu früh gelöst haben. Als er an der Tafel riss, löste sich diese von der Wand, fiel um und begrub den Mann unter sich. Der Bruder des Verunfallten, welcher ebenfalls auf der Baustellte arbeitete, befreite ihn mit einem Kran und verständigte die Rettung. Der 49-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C10 ins Kepler Uniklinikum Linz eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.