Schweiz: Lastwagen landet auf Gleis der Matterhorn-Gotthard-Bahn

ANDERMATT (SCHWEIZ): Am 12. Oktober 2020 ist es in Andermatt zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 28-jähriger Mann verlor die Kontrolle über sein Sattelmotorfahrzeug und landete auf dem Bahntrassee der Matterhorn-Gotthard-Bahn.

Kurz nach 11.30 Uhr fuhr der Lenker eines Sattelmotorfahrzeugs mit Graubündner Kontrollschildern vom Oberalppass talwärts in Richtung Andermatt. Im Bereich Gand, bei der dortigen Rechtskurve verlor er aus derzeit unbekannten Gründen die Beherrschung über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. In der Folge kollidierte er mit der rechtsseitigen Leitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er über das linksseitige, steil abfallende Wiesland ca. 15 Meter auf das Bahntrassee der Matterhorn-Gotthard-Bahn stürzte.

Der 28-jährige Mann zog sich erhebliche Verletzungen zu und wurde durch die Rega in ein ausserkantonales Spital überführt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 190’000 Franken. Während des Schleuderns verlor der Lastwagen geladenes Murgangmaterial. Ein entgegenkommender Urner Personenwagen wurde durch das herabfallende Material beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2’000 Franken. Der Lenker blieb unverletzt.

Die Oberalppassstraße musste für die Bergungs- und Aufräumarbeiten kurzzeitig gesperrt werden. Im Einsatz standen die Einsatzkräfte der Matterhorn Gotthardbahn, die Feuerwehr Andermatt, die Baudirektion Uri, ein Rapid Responder, private Abschleppdienste, die Rega und die Kantonspolizei Uri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.