D: Feuerwehr Bremerhaven erhält Sachspenden in Höhe von 26.000 EUR von der ÖVB Versicherung

BREMERHAVEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Bremerhaven hat am 14. Oktober 2020 Sachspenden in Höhe von 26.000 EUR von den ÖVB Versicherungen erhalten. Die ÖVB hat für das vergangene Jahr 2019 und für das Jahr 2020 jeweils Sachspenden in Höhe von 13.000 EUR gespendet.

Die Übergabe für das Jahr 2019 war für den April dieses Jahres geplant. Aufgrund der derzeitigen Pandemielage musste dieser Termin jedoch verschoben werden und wurde nun heute gemeinsam mit der Spende für 2020 unter Einhaltung der Corona Auflagen im kleinen Kreis übergeben. Der Regionaldirektor der ÖVB, Rüdiger Meyer, überreichte den Wehrführern der Freiwilligen Feuerwehren im Beisein des Dezernenten der Feuerwehr, Oberbürgermeister Melf Grantz, in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Lehe unterschiedlichste Gerätschaften.

“Das beschaffte Gerät ist bei unseren ehrenamtlichen Einsatzkräften in guten Händen”, so Oberbürgermeister Melf Grantz. Darüber hinaus bedankte sich der Oberbürgermeister bei der ÖVB für die traditionelle, nicht selbstverständliche Spende und den ehrenamtlichen Kräften für ihren Einsatz. Zu den beschafften Gerätschaften zählen hydraulisches Rettungsgerät und zwei Wärmebildkameras. Das hydraulische Rettungsgerät wird zur schweren technischen Hilfeleistung, wie zum Beispiel bei Verkehrsunfällen oder zur Menschenrettung eingesetzt.

Mit den beschafften Wärmebildkameras können Temperaturunterschiede festgestellt werden. Dies dient primär zur Menschenrettung. Hiermit ist es möglich Personen in einer verrauchten Wohnung schnell aufzufinden und zu retten. Bei der Übergabe waren neben Vertretern der ÖVB auch der der Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbades Bremen, Herbert Paul, anwesend. “Die ÖVB spendet bereits seit 1937 materielle Spenden zur Unterstützung der Feuerwehren im Land Bremen” so Meyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.