D: Vollalarm in Bochum → Großfeuer Autoverwertungsbetrieb

BOCHUM (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Bochum wurde um 16:30 Uhr ds 14. Oktober 2020 zu einem Brand in einem Autoverwertungsbetrieb in der Daimlerstraße in Bochum gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten mehrere Schrottfahrzeuge – die Brandausbreitung ist auf Grund der Brandlast sehr hoch. Es wurde daraufhin Vollalarm für das gesamte Stadtgebiet ausgelöst. Die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr sind alarmiert.

Per 19.15 Uhr sind ca. 150 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr aller drei Wachen und der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Ebenfalls ist ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Herne und ein Gelenkmast der Feuerwehr Dortmund vor Ort.

17.42 Uhr: Zur Zeit sind Explosionsgeräusche von der Einsatzstelle zu hören. Es handelt sich um gelagerte Propangasflaschen. Die Feuerwehr Bochum hat Vollalarm ausgelöst. Es brennt eine große Anzahl an Schrottfahrzeugen. Aufgrund der starken Rauchausbreitung werden die Bürger/innen im Südosten von Bochum gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wir befinden uns mit mehreren Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

18.06 Uhr: Um die umliegenden Gebäude zu schützen wurden zwei Abschnitte gebildet, dort finden zur Zeit massive Löschmaßnahmen statt. Personen wurden bis jetzt nicht verletzt. An der Einstzstelle sind zur Zeit ca. 80 Einsatzkräfte im Einsatz. Rund um die Einsatzstelle kommt es zu massiven Verkehrsstörungen.

19.05 Uhr: Mittlerweile sind 155 Einsatzkräfte vor Ort. Die Feuerwehr Dortmund unterstützt mit einem Gelenkmast und die Feuerwehr Herne
mit einem Tanklöschfahrzeug die Einsatzkräfte.

20.26 Uhr: Die Löschmaßnahmen zeigen mittlerweile ihre Wirksamkeit, wodurch die Situation immer statischer wird. Die Einsatzdauer wird sich jedoch noch weit in die Nacht hineinziehen, weshalb begonnen wird erschöpfte Einsatzkräfte vor Ort abzulösen. Für die weitere Brandbekämpfung sind ca. 5.500 Liter Schaummittel an der Einsatzstelle eingetroffen.

20.47 Uhr: Sechs Messefahrzeuge zur Kontrolle des Bochumer und Teile des Dortmunder Stadtgebietes sind eingetroffen und beginnen ihre Arbeit.

21.13 Uhr: Das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Herne ist aus dem Einsatz entlassen und fährt zurück zum Standort. Aktuell noch vor Ort die Feuerwehr Dortmund und das THW OV Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.