Schweiz: Zwei Männer ohne Maske in leerem Flüssigkeitstank bewusstlos → ein Toter, Helfer überlebt

REIDEN (SCHWEIZ): Am Freitagnachmittag, 16. Oktober 2020, stieg ein Mitarbeiter einer Firma in Reiden in einen leeren Flüssigkeitstank, um dort Reinigungsarbeiten auszuführen. Kurze Zeit später wurde er bewusstlos.

Kurz nach 13:15 Uhr wurde der Polizei ein Arbeitsunfall auf einem Firmengelände in Reiden gemeldet. Abklärungen ergaben, dass ein Mitarbeiter, ein 32-jähriger Kosovare ohne Schutzmaske einen leeren Flüssigkeitstank bestieg, um Reinigungsarbeiten durchzuführen. Nach kurzer Zeit wurde er bewusstlos. Ein zweiter Mann, ein 31-jähriger Schweizer, begab sich ohne Schutzmaske ebenfalls in den Tank, um Hilfe zu leisten. Auch er wurde bewusstlos.

Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die beiden Personen unter Atemschutz gerettet. Der 32-jähriger Kosovare verstarb noch vor Ort. Der 31-jähriger Schweizer wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren und konnte am späten Abend wieder entlassen werden.

Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehren Wiggertal und Zofingen, des Rettungsdienstes 144, der Alpine Air Ambulance (AAA), des Amtsoffiziums und der Luzerner Polizei. Der genaue Unfallhergang und die Ursache sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.