Schweiz: Zwei Fahrschüler bei Unfall mit Motorrad und -roller in Ursy verletzt

URSY (SCHWEIZ): Am Nachmittag des 19. Oktober 2020 waren der Lenker eines Motorrollers und ein Motorradfahrer unterwegs von Rue in Richtung Ursy. An einem bestimmten Zeitpunkt verlor der Lenker des Motorrollers die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte frontal mit einem aus der entgegengesetzten Richtung kommenden Auto zusammen.

Am Montag, 19. Oktober 2020, gegen 15:40 Uhr, fuhr der Lenker eines Motorrollers von Rue in Richtung Romont. In Ursy, auf der Route d’Oron, Ausgangs einer Rechtskurve, verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte frontal mit einem Auto zusammen, das aus der entgegengesetzten Richtung kam. Infolge dieses ersten Aufpralls wurde der Lenker des Motorrollers auf seine Fahrspur geworfen und wurde von einem Motorradfahrer erfasst, der ihm folgte. Letzterer verunfallte ebenfalls und verletzte sich.

Der 50-jährige Lenker des Motorrollers und der 49-jährige Motorradfahrer, beide im Besitz eines Lernfahrausweises, wurden verletzt. Der Erste wurde mit der REGA und der Zweite mit der Ambulanz in zwei Spitäler gebracht. Der 36-jährige Lenker des Autos wurde nicht verletzt. Die Route d’Oron wurde für die Rettungsarbeiten während mehr als drei Stunden für den Verkehr gesperrt und eine Umleitung wurde aufgestellt.

Die Feuerwehr des Stützpunktes Romont und die CSPI Glâne wurden hinzugezogen, um den ausgelaufenen Treibstoff zu neutralisieren. Die drei verunfallten Fahrzeuge wurden von der Pikett-Garage abgeschleppt. Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Ursachen dieses Unfalls zu klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.