D: Quad stürzt in Hattingen etwa 15 m über Böschung

HATTINGEN (DEUTSCHLAND): Am Dienstag, dem 20. Oktober 2020, ereignete sich um 15:48 Uhr auf dem Deilbachweg in Hattingen ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Quads ist mit seinem Gefährt von der Fahrbahn abgekommen und ca. 15 Meter tief die Böschung heruntergestürzt.

Die Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr sicherten das verunfallte Fahrzeug im Hang. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt. Im Anschluss konnte er mit einer speziellen Trage zur Straße gezogen werden. Dort übernahmen Rettungsdienst und Notarzt die weitere Versorgung im Rettungswagen. Das verunfallte Quad wurde mit einem Seilzug durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem unwegsamen Gelände geborgen. Im fast zweistündigen Einsatz waren hier die Hauptwache und der Löschzug Elfringhausen.

Noch während des laufenden Einsatzes wurde um 16.34 Uhr ein Waldbrand im Bereich der Felderbachstraße gemeldet. Hierzu rückten einige Kräfte des Löschzuges Elfringhausen von der Einsatzstelle am Deilbachweg ab. Vom Löschzug Nord wurde eine Drehleiter nach Elfringhausen entsandt. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf einem Privatgrundstück Gartenabfälle verbrannt wurden. Der Eigentümer wurde aufgefordert, das Feuer zu löschen. Daher mussten die Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr hier nicht tätig werden.

Um 18:56 Uhr rückten die hauptamtlichen Kräfte zur Eichholzstraße aus. Hier wurde ein verletzter Graureiher gefunden. Diesen verbrachten die Einsatzkräfte zur weiteren Behandlung zur Wildvogelstation Paasmühle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.