Oö: Familie bei Wohnhausbrand in Katsdorf gerettet

KATSDORF (OÖ): Am 24. Oktober 2020 brach kurz nach Mitternacht aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer in einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Katsdorf aus. Ein Nachbar bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr.

Ein Atemschutz-Trupp konnte die schlafenden Bewohner aufwecken und sicher ins Freie bringen. Der Brand breitete sich unter dem Dach aus. Es wurde Alarmstufe zwei ausgelöst und Sonderfahrzeuge nachalarmiert. Mit mehreren Atemschutz-Trupps wurde von innen und außen gelöscht.

Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Insgesamt standen 9 Feuerwehren mit 115 Kräften im Einsatz.

Bezirks-Feuerwehrkommando Perg
Fotokerschi.at

Meldung der Polizei

Am 24. Oktober 2020 kurz nach Mitternacht kam es in Katsdorf zu einem Wohnhausbrand. Als die Polizisten eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Ein 50-jähriger Nachbar bemerkte gegen 0:20 Uhr durch sein Fenster das Feuer und informierte umgehend die Feuerwehr, die Nachbarn, die schlafenden Wohnhausbesitzer, 60 und 62 Jahre alt sowie deren Enkelkinder, 4 und 6 Jahre alt.

Zur Brandbekämpfung waren insgesamt neun Feuerwehren mit etwa 115 Mann im Einsatz. Eine Brandursache ist bis jetzt noch unbekannt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nachtrag der Polizei

Die Brandstelle wurde am 24. Oktober 2020 durch einen Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für Oberösterreich gemeinsam mit den Ermittlungsbeamten des Landeskriminalamtes untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass der Brand von zentraler Stelle im Spitzbodenbereich des Einfamilienhauses seinen Ausgang nahm. Laut Ausführungen des Sachverständigen kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt an der dortigen Elektroinstallation ausgegangen werden. Hinweise auf eine andere Brandursache ergaben sich nicht, Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Der Gesamtschaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.