Oö: Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Innkreisautobahn

HAAG AM HAUSRUCK (OÖ): Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen hat sich Donnerstagnachmittag, 29. Oktober 2020, auf der Innkreisautobahn bei Haag am Hausruck (Bezirk Grieskirchen) ereignet.

Die Einsatzkräfte wurden zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Wels alarmiert. Wie sich dann zeigte, ereignete sich im Gemeindegebiet von Weibern ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen, wobei eines davon schwerst beschädigt wurde. Entgegen erster Meldungen war zum Glück niemand eingeklemmt.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Abschleppunternehmen bei den Aufräumarbeiten. Ausgelaufene Betriebsmittel konnten zum Glück rechtzeitig aufgefangen werden.
Die Innkreisautobahn war in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz zwischen Haag am Hausruck und der Raststation Aistersheim bei der Unfallstelle nur einspurig befahrbar. Der Rückstau erreichte rasch eine beträchtliche Länge von rund neun Kilometern.

Unfall auf Ausweichstrecke

Eine Kreuzungskollision auf der Rieder Straße bei Geiersberg (Bezirk Ried im Innkreis) kam Donnerstagabend besonders ungelegen, weil die Strecke zugleich die Ausweichroute für den Unfall auf der Innkreisautobahn war. Neun Kilometer betrug Donnerstagabend der Stau auf der Innkreisautobahn vor einer Unfallstelle bei Haag am Hausruck, deswegen wurde den Autofahrerinnen und Autofahrern die Rieder Straße als Ausweichroute nahegelegt. Genau auf dieser Strecke kam es dann allerdings zu einem Crash im Kreuzungsbereich mit der Pramer Straße in der Ortschaft Pramerdorf. Daraufhin stand dann auch der Verkehr auf der Rieder Straße. Die Feuerwehr stand bei Aufräumarbeiten im Einsatz. Nach rund einer dreiviertel Stunde war die Unfallstelle dann geräumt.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.