Schweiz: Anwohner bekämpft mit Gartenschlauch brennendes Holz

ARNEGG (SCHWEIZ): Am Montag, dem 30. November 2020, hat eine Anwohnerin kurz vor 5 Uhr einen Brand bei einem Reiheneinfamilienhaus in Arnegg bemerkt. Sie nahm Rauch wahr und meldete ihre Feststellung sofort der Kantonalen Notrufzentrale. Ein weiterer Anwohner versuchte unterdessen, den Brand mittels Gartenschlauch zu löschen.

Die vollständige Löschung des Feuers gelang allerdings erst der kurzen Zeit später eingetroffenen Feuerwehr. Der Brand brach im Bereich des Vordachs bei einer Holzbeige aus derzeit unbekannten Gründen aus. Die Brandursache wird von Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen untersucht. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.