Bayern: Mama hat den Türgriff abgerissen

MÜNCHEN (BAYERN): Nach einem Defekt an ihrem Fahrzeug ist eine Mutter mit ihrem einjährigen Sohn am frühen Nachmittag des 1. Dezember 2020 in Bedrängnis geraten. Der kleine Bub saß bereits im Kindersitz, als die Mutter die Tür ihres älteren Lancias schloss, damit es im Fahrzeug nicht zu kalt wird.

Als sie die Fahrertür öffnen wollte, brach unvermittelt der Griff ab und sie stand vor einer verschlossenen Tür. Da das dreitürige Fahrzeug noch nicht über eine Fernbedienung verfügt und die Beifahrertür über das Schloss der Fahrertür mitgesperrt wird, kam die Mutter nicht mehr hinein. Zuerst meldete sie sich bei ihrem Mann, der aber war zu weit weg, um zeitnah helfen zu können. Daraufhin wählte die Frau den Notruf und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug kam zu Hilfe.

Zuerst staunten die Einsatzkräfte nicht schlecht über das störrische Fahrzeug, das sich vehement gegen das Eindringen sperrte. Mittels eines Drahthakens fischten sie in der Tür nach dem Verschlussmechanismus. Nach wenigen erfolglosen Versuchen fanden sie das richtige Bauteil und die Tür ließ sich öffnen. Der völlig entspannte, aber die Feuerwehr genau beobachtende kleine Junge sah zu keinem Zeitpunkt einen Grund zur Panik, war aber dennoch froh, wieder von seiner Mutter in die Arme geschlossen zu werden. Nach erfolgreicher Rettung traf schließlich auch der Vater ein.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.