Bayern: Defekt an Wäschetrockner fackelt Badezimmer in Wohnung in Fürth ab

FÜRTH (BAYERN): Am Montagabend, dem 28. Dezember 2020, kam es im Badezimmer einer Wohnung in Fürth zu einem Brand. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass für den Brandausbruch ein technischer Defekt ursächlich ist.

Gegen 20:20 Uhr rief der Brandausbruch in einem des Mehrparteienhauses an der Hornschuchpromenade Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan. Die Bewohner der betroffenen Wohnung waren kurz zuvor nach Hause gekommen und hatten den aktivierten Brandmelder sowie Rauchgeruch wahrgenommen. Die Polizeistreife konnte bei ihrem Eintreffen feststellen, dass auch das Treppenhaus des Gebäudes bereits verraucht war. Alle anwesenden Hausbewohner konnten jedoch unverletzt aus ihren Wohnungen evakuiert werden.

Die von dem Zimmerbrand betroffene Wohnung war nach den Löscharbeiten zunächst nicht mehr bewohnbar. In der Folge brannte der Raum komplett aus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt nach ersten Schätzungen im Bereich zwischen 20.000 und 30.000 Euro.

Zur Klärung der Ursache untersuchten Brandermittler der Kriminalpolizei Fürth am 29.12.2020 den Brandort. Demnach gehen die Beamten davon aus, dass ein technischer Defekt am Wäschetrockner der Ausgangspunkt für das Brandgeschehen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.