Schweiz: Vollbrand eines Dreifamilienhauses im Zentrum von Altdorf

ALTDORF (SCHWEIZ): Am Donnerstagabend, 28. Januar 2021, wurde kurz nach 20:00 Uhr aus dem Zentrum von Altdorf ein Gebäudebrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte im Löwengässli ein Dreifamilienhaus im Vollbrand festgestellt werden.

Zwei Bewohnern des Gebäudes gelang es, sich ins Freie zu retten. Die 40-jährige Frau und der 65-jährige Mann erlitten mittelschwere Verletzungen und mussten durch den Rettungsdienst in Spitalpflege überführt werden. Die Einsatzkräfte gingen am Abend davon aus, dass sich keine weiteren Personen im Gebäude befinden. Die Feuerwehr, unterstützt durch die Chemiewehr, stand mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Es ging einerseits darum, den Brand zu löschen und andererseits einen Übergriff der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde empfohlen, die Fenster und Türen im Raum Altdorf geschlossen zu halten. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache sind angelaufen und werden einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Sachschaden ist groß, kann derzeit aber noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Altdorf, die Chemiewehr Uri, der Rettungsdienst Kantonsspital Uri, ein Team der Rega, das Amt für Umwelt, Abwasser Uri sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Uri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.