Oö: Unfall in Stroheim → verunfallter Autolenker stürzt danach über Böschung: tot

Tödlich endete am späten Freitagabend, 5. März 2021, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Aschachtalstraße im Gemeindegebiet von Stroheim (Bezirk Eferding).

Ein Autolenker meldete am späten Abend bei der Polizei ein Unfallwrack, er konnte vorerst aber keinen Lenker oder keine Lenkerin im Auto oder im Nahbereich feststellen. Die Polizei suchte unmittelbar nach dem Eintreffen am Unfallort erneut den den Bereich ab und entdeckte in der Böschung zur Aschach eine reglose Person. Sofort wurde Rettungsdienst und Notarzt nachgefordert. Die Einsatzkräfte konnten dem Mann leider nicht mehr helfen, er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst bei den Maßnahmen. Der Bereich rund um die Unfallstelle einschließlich des Bereiches der Aschach wurden zudem von den Einsatzkräften der drei alarmierten Feuerwehren nochmals abgesucht, um weitere Unfallopfer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließen zu können. Anschließend wurde das Fahrzeug geborgen.

Die Aschachtalstraße war rund zwei Stunden gesperrt.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Zu einer tödlichen Verletzung nach einem Verkehrsunfall kam es in den Abendstunden des 5. März 2021 im Gemeindegebiet von Hartkirchen. Zuvor fuhr ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Eferding mit seinem Pkw auf der Aschachtal Landesstraße Richtung Waizenkirchen. Im Ortschaftsbereich von Dunzing kam er aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Straßenseite und fuhr gegen eine etwa 60 cm hohe Steinmauer. Dadurch drehte sich sein Wagen um 180 Grad und kam auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung eines Abhangs zum Stillstand.

Laut bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Mann danach ausgestiegen sein und in der Finsternis nicht bemerkt haben, dass er unmittelbar neben des Abhangs zum Stehen gekommen war. Über diese steil abfallende Böschung stürzte der Mann hinunter und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Nachkommende Verkehrsteilnehmer fanden das Auto gegen 22:30 Uhr und verständigten die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte fanden sie auch den Mann bei einem Baum kopfüber Richtung Bachbett liegend. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des 53-Jährigen feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.