Oö: Erfolgreiche Personensuchen in Mondsee und Timelkam

MONDSEE (OÖ): Auf Grund einer abgängigen Person aus dem Altersheim wurde die Feuerwehr Mondsee in der Nacht auf Freitag, 16. April 2021, von der örtlichen Polizei zur Personensuche alarmiert. Gleichzeitig machte sich die Hundestaffel des Roten Kreuzes und der Polizeihubschrauber auf den Weg zur Einsatzstelle. Die Außentemperaturen lagen unter 0 Grad und die Vermisste war nur mit einem Nachthemd bekleidet unterwegs.

Die Feuerwehr Mondsee durchkämmte mit Zweier-Teams systematisch, jeden Winkel rund um das Altersheim, ausgerüstet mit Taschenlampen, Alu-Wärmedecken und einer Wärmebildkamera. Der bereits anwesende Helikopter unterstütze die Suchaktion zu diesem Zeitpunkt mit seiner Wärmebildkamera aus der Luft. Kurz vor zwei Uhr am Morgen, kam der erlösende Funkspruch vom Kommandanten Matthias Döllerer.

Er hat die vermisste 76-jährige im Eingangsbereich eines Geschäftes in der Herzog-Odilo-Strasse gefunden. Die stark unterkühlte Vermisste, wurde bis zum Eintreffen der Rettung mit den mitgeführten Decken und Einsatzjacken geschützt und anschließend den Rettungskräften des Roten Kreuzes übergeben.

Freiw. Feuerwehr Mondsee

Polizei findet Person in Timelkam (Polizeimeldung)

Am 17. April 2021 um 3:12 Uhr kontaktierte die diensthabende Ärztin des Salzkammergut Klinikums Vöcklabruck telefonisch die Polizei, um die Abgängigkeit eines 73-jährigen dementen Patienten anzuzeigen. Dieser wurde zuletzt um 0:15 Uhr von den Pflegerinnen schlafend in seinem Zimmer gesehen. Bei einer Nachschau um 2 Uhr stellten diese dessen Abgängigkeit fest. Da die Pflegerinnen vermuteten, dass der Pensionist die Station über eine Notausgangstür verlassen habe und eine Nachschau im Krankenhaus negativ verlief, wurde um 3:44 Uhr ein Fährtenspürhund der Diensthundeinspektion Laakirchen angefordert.

Weiters wurde die Streife “Lenzing 1” unterstützend der Fahndung beigezogen. Da der 73-Jährige lediglich mit Unterwäsche und einem T-Shirt bekleidet war und Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschten, wurde der Polizeihubschrauber angefordert. Dessen Einsatz war jedoch nach Aufgriff des Abgängigen nicht mehr notwendig. Noch während der Fahndung und vor Veranlassung weiterer Maßnahmen konnte der Abgängige um 5:02 Uhr im Bereich der Bahnunterführung Timelkam von einem Passanten angetroffen werden.

Der Pensionist wurde schließlich unversehrt, jedoch offensichtlich unterkühlt, ins SKGK Vöcklabruck zurückgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.