D: Sportboot prescht nach missglücktem Wendemanöver auf Uferböschung

SEHNDE (DEUTSCHLAND): Am Donnerstag, 15. April 2021, ist es infolge eines missglückten Wendemanövers zu einem Unfall mit einem Sportboot gekommen. Dabei stürzte der 47 Jahre alte Bootsführer über Bord und sein Sportboot der Marke Zodiac fuhr führerlos über Uferböschung und Betriebsweg in einen Hang.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Wasserschutzpolizei Hannover kam der 47-jährige Bootsführer gegen 14:40 Uhr in Höhe der Mittellandkanalbrücke Klein Bolzum bei einem Wendemanöver mit seinem Sportboot ins Straucheln und drückte beim Versuch, sich abzustützen, unglücklich auf die Gashebel, sodass das Boot unvermittelt beschleunigte. Der Bootsführer stürzte bei diesem abrupten Manöver in den Mittellandkanal und das Boot schoss führerlos über die Kanalböschung auf das Ufer, wo es stark beschädigt zum Liegen kam.

Der 47-Jährige konnte sich unverletzt selbst ans Ufer retten. Ein Abschleppwagen übernahm die Bergung des Bootes. Die Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest, die Wasserschutzpolizei geht aber von einer Summe im fünfstelligen Bereich aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.