Stmk: Frau bei Brand in Wohnhaus in Burgau von Feuerwehr gerettet

BURGAU (STMK): Eine alleinstehende Bewohnerin des Hauses wurde in den frühen Morgenstunden des 29. Mai 2021 durch Geräusche in ihrem Haus aufgeweckt. Als sie Nachschau hielt, kam ihr bereits Rauch entgegen. Da sie sich zu diesem Zeitpunkt im ersten Obergeschoss befand, war ihr Fluchtweg versperrt.

Sie verständigte telefonisch die Einsatzkräfte und die Feuerwehren Burgau-Burgauberg, Bierbaum und Neudau-Neudauberg wurden durch die Landesleitzentrale Steiermark alarmiert. Als die Mannschaft der Feuerwehr Burgau-Burgauberg unter Einsatzleiter und Wehrkommandant HBI Anton Sammer am Einsatzort eintraf, drang dichter Rauch aus den Fenstern des Hauses, die Bewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits am Balkon, der durch den Rauch nur mehr teilweise sichtbar war.

Umgehend wurde die Menschenrettung der Dame vom Balkon über eine Steckleiter durchgeführt. Die weitere Mannschaft begann den Löschangriff im Erdgeschoss des Hauses. Der Brand konnte rasch durch die Atemschutzgeräteträger mit einer HD-Leitung unter Kontrolle gebracht werden. Mit der ebenfalls alarmierten Drehleiter der Feuerwehr Fürstenfeld wurde der Dachstuhl noch kontrolliert.

Insgesamt standen 56 Kameradinnen und Kameraden von vier Feuerwehren mit elf Fahrzeugen, sowie die Beamten der Polizei, das Rote Kreuz und der Notarzt im Einsatz.

DSC_0742

Bereichsfeuerwehrverband Hartberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.