D: Verkehrsunfall zwischen Thieshope und Pattensen

HANSTEDT (D): Gegen 22:45 Uhr am Freitagabend, den 25. Juni 2021, steuerte der Fahrer eines Opel Movano den Rastplatz auf der L215 zwischen Thieshope und Pattensen an. Kurz nachdem er das Fahrzeug gestoppt hatte, bemerkte er einen mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Pattensen heranfahrenden Audi.

Der Fahrer des Audis verlor in der leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in Richtung Rastplatz. Geistesgegenwärtig fuhr der Fahrer des Opels einige Meter nach vorne, wodurch er einen Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge verhindern konnte. Der Audi touchierte das Heck des Opels und schleuderte anschließend in den Seitenraum. Der Fahrer des Opels konnte nach dem Aussteigen nur ein Trümmerfeld, aber keinen weiteren Pkw ausfindig machen.

Er ging daher davon aus, dass das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit in den Wald gefahren sein musste. Die Rettungsleitstelle beorderte daher, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren aus Thieshope und Brackel sowie den Rüstwagen der FF Maschen zur Einsatzstelle, da von einem eingeklemmten Fahrer ausgegangen werden musste. Die innerhalb weniger Minuten am Einsatzort eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr leuchteten die Einsatzstelle aus und durchsuchten Seitenstreifen und Wald nach dem verunfallten Fahrzeug.

Nach kurzer Suche konnte festgestellt werden, dass sich der Audi, nach einigen Metern im Grünstreifen, wieder auf die Fahrbahn retten und anschließend den Unfallort verlassen konnte. Einige Zeit später meldete sich der Fahrer des Audis bei der Polizei, welche gleich mehrere Verfahren gegen den 43-jährigen einleitete. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletztoder eingeklemmt, sodass sich die Arbeit der Feuerwehr auf das Ausleuchtenund Absichernder Einsatzstellebeschränkte.

FF Samtgemeinde hanstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.