Nö: Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der S5

UTZENLAA (NÖ): Am Donnerstag, den 1. Juli 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf um 11.53 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der S5, in Fahrtrichtung Stockerau alarmiert.

Kurz vor dem Baustellenbereich auf Höhe Trübensee kam ein ungarischer PKW mit 4 Insassen nach einem Überholvorgang ins Schleudern und dadurch von der Schnellstraße ab. Das Fahrzeug durchschlug den Wildschutzzaun und kam nach ca. 30 Metern und mehreren Überschlägen im Auwald auf der Beifahrerseite zu liegen.

Die Einsatzkräfte mussten das Fahrzeugdach komplett entfernen, um die Fahrzeuginsassen zu erreichen. Leider aber kam für eine Person jede Hilfe zu spät. 3 weitere Personen, darunter eine schwangere Frau, wurden mit den Notarzthubschraubern Christophorus 3 und Christophorus 9, bzw. dem NEF Tulln in Krankenhäuser in Wien und NÖ transportiert.

Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde die Feuerwehr Tulln-Stadt nachalarmiert. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die S5 in Fahrtrichtung Stockerau für ca. 1 Stunde komplett gesperrt.

Eingesetze Kräfte:
Feuerwehr Utzenlaa
Feuerwehr Absdorf
Feuerwehr Tulln-Stadt
Rotes Kreuz Tulln mit NEF + RTW
ÖAMTC Christophorus 3 Wr. Neustadt
ÖAMTC Christophorus 9 Wien
Autobahnpolizei Stockerau
Bestattung
Asfinag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.