D: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus in Iserlohn → Frettchen gerettet

ISERLOHN (DEUTSCHLAND): Am Morgen des 5. Juli 2021 wurde die Feuerwehr Iserlohn aufgrund einer starken Rauchentwicklung in die Hindenburgstraße alarmiert. Vor Ort wurde die Feuerwehr durch Anwohner empfangen und eingewiesen.

Die Rauchentwicklung aus einem Fenster im 2. OG war bereits von außen deutlich erkennbar. Zunächst war noch unklar ob sich Personen in der betroffenen Wohnung befinden, deswegen wurde die Menschenrettung eingeleitet. Schnell ergab die Erkundung der Wohnung jedoch, dass sich, bis auf ein Frettchen, niemand mehr in der Wohnung aufhielt und sich das Feuer auf die Küche beschränkte.

Die Feuerwehr schaffte über die Drehleiter eine Abluftöffnung, leitete die Brandbekämpfung ein und stellte einen Lüfter vor dem Gebäude auf. Nach ca. einer Stunde war das Feuer gelöscht, die Wohnung entraucht und der Einsatz beendet.

Im Einsatz waren, neben der Berufsfeuerwehr, die Löschgruppen Bremke, Stadtmitte und Iserlohner Heide. Außerdem waren Polizei, IGW und Stadtwerke vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.